ДЛЯ ЕСТЕСТВЕННО-ГЕОГРАФИЧЕСКИХ СПЕЦИАЛЬНОСТЕЙ — КиберПедия 

Опора деревянной одностоечной и способы укрепление угловых опор: Опоры ВЛ - конструкции, предназначен­ные для поддерживания проводов на необходимой высоте над землей, водой...

Папиллярные узоры пальцев рук - маркер спортивных способностей: дерматоглифические признаки формируются на 3-5 месяце беременности, не изменяются в течение жизни...

ДЛЯ ЕСТЕСТВЕННО-ГЕОГРАФИЧЕСКИХ СПЕЦИАЛЬНОСТЕЙ



Л.Е. СМИРНОВА

НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК

ДЛЯ ЕСТЕСТВЕННО-ГЕОГРАФИЧЕСКИХ СПЕЦИАЛЬНОСТЕЙ

УЧЕБНОЕ ПОСОБИЕ

Ульяновск

Печатается по решению

редакционно-издательского совета

ФГБОУ ВПО «УлГПУ им. И.Н. Ульянова»

УДК 378.147

ББК 74.58

Смирнова Л.Е.

Немецкий язык для естественно-географических специальностей: Учебное пособие. Ульяновск: УлГПУ, 2016. 121 с.

ISBN 978-5-86045-783-6

Учебное пособие «Немецкий язык для естественно-географических специальностей» рекомендуется для практических занятий по немецкому языку со студентами 2 курса естественно-географических специальностей. Пособие предназначено для развития умений и навыков чтения специальной литературы и носит практико-ориентированный характер.

УДК378.147

ББК 74.58

Рецензенты:

С.Г. Башаева, доцент кафедры немецкого языка Ульяновского государственного педагогического университета имени И.Н. Ульянова, кандидат педагогических наук.

Е.А. Миронова, доцент кафедры общего и германского языкознания Ульяновского государственного университета, кандидат филологических наук, доцент.

 

 

© Смирнова Л.Е.

© ФГБОУ ВПО «УлГПУ им.И.Н.Ульянова»

Предисловие

Учебное пособие «Немецкий язык для естественно-географических специальностей» предназначено для студентов химико-биологических, географических факультетов, читающих литературу по специальности на немецком языке.

Пособие содержит учебные тексты по направлениям: химия, биология, география, экология. Целями изучения тем являются: совершенствование всех видов речевой деятельности, а также навыков перевода, работы со словарно-справочной литературой, навыков языковой догадки.

Пособие содержит следующие виды упражнений: словообразовательные, языковые, коммуникативные. Упражнения подобраны в соответствии с поставленными целями и программой изучения немецкого языка студентами 2 курса неязыковых вузов.

К каждому тексту предлагается подробный словарь, который снабжен необходимыми грамматическими пометами. Перевод слов учитывает значение слова в данном контексте. В конце учебного пособия имеются тексты для самостоятельного перевода.

 

 

Автор

 

 

MEINE FACHRICHTUNG

Wortschatz zum Text A

Substantive

der Schwefel сера

die Allotropie аллотропия

der Ausgangsstoff (-e) исходное вещество

der Diamant (-en) алмаз

die Flüssigkeit (-en) жидкость

die Gewinnung (-en) добыча, получение

der Gips (-e) гипс

der Graphit (-e) графит

die Herstellung (-en) изготовление, получение

das Karbid (-e) карбит



der Kristall (-e) кристалл

die Lösung (-en) раствор

die Modifikation (-en) модификация

das Oxyd (-e) окись, оксид

die Oxydation (-en) окисление

der Pyrit (-e) пирит

die Reduktion (-en) восстановление

die Säure (-n) кислота

das Sulfat (-e) сульфат

das Sulfid (-e) сульфид

die Verarbeitung (-en) обработка, переработка

die Verbrennung (-en) сгорание

das Vorkommen (=) месторождение

der Zustand (" -e) состояние

Verben

auftreten (a, e) выступать, появляться

erhitzen нагревать

gewinnen(a,o) добывать

herstellen изготовлять, получать

lösen растворять

oxydieren окислять

reduzieren восстанавливать

schmelzen (o,o) плавить

sieden (o,o) кипеть

umwandeln превращать

verwenden применять

vorkommen (a,o) встречаться

 

Sonstige Redeteile

fest твердый

flüssig жидкий

gasförmig газообразный

hart твердый, крепкий

löslich растворимый

rhombisch ромбический

spröde хрупкий

beständig устойчивый

 

Synonyme

herstellen- gewinnen

sich verbinden –reagieren

 

Antonyme

 

löslich - unlöslich

hart – weich

beständig – unbeständig

indifferent – reaktionsfähig

 

Text A

Schwefel

Der Schwefel ist ein chemisches Element, das unter Normalbedingungen aus gelben Kristallen besteht. Sein Atomgewicht ist 32. Der Schwefel kommt in der Natur frei und chemisch gebunden vor. Grosse Lager von freiem Schwefel befinden sich in Russland, Nordamerika, Japan und Italien.

In großer Menge kommt der Schwefel gebunden als Gips und Pyrit vor. In gebundenem Zustand kommt der Schwefel in der belebten Natur, besonders in den Sulfaten und Sulfiden vor. Der Schwefel kommt auch in organischen Verbindungen vor. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Braunkohle und Steinkohle.

In der Technik gewinnt man den Schwefel teils aus den natürlichen Vorkommen, teils durch Oxydation von Schwefelwasserstoff.

Heute gewinnt man den Schwefel aus den Verbindungen, hauptsächlich aus Schwefelwasserstoff, der bei der Verarbeitung der Kohle entsteht. Der Schwefel hat für chemische Industrie eine sehr große Bedeutung. Relativ große Mengen des Schwefels verwendet man bei der Vulkanisation von Kautschuk. Man verwendet den Schwefel zur Herstellung von Schwefelsäure, Farbstoffen und Medikamenten.

Der Schwefel ist ein gelber, fester, spröder Stoff. Er kommt in zwei festen Zustandsformen vor. Bei Zimmertemperatur ist seine beständige Modifikation der rhombische Schwefel. Er ist gelb, spröde, unlöslich im Wasser und bildet rhombische Kristalle. Bei 95,6 Grad Celsius wandelt sich der rhombische Schwefel in eine zweite Modifikation, den monoklinen Schwefel um. Die Erscheinung, dass ein Element verschiedene feste Zustandsformen (Modifikationen) besitzt, heißt Allotropie. Der rhombische und monokline Schwefel sind die beiden allotropen Modifikationen des Schwefels.

Bei 119 Grad Celsius schmilzt der Schwefel und wird flüssig. Bei 444 Grad Celsius siedet er und wird gasförmig.



Chemisch ist der Schwefel sehr reaktionsfähig. Er reagiert mit vielen Metallen und dabei entstehen Sulfide, z. B. Fe + S= FeS (Eisensulfid).

Mit Wasserstoff reagiert Schwefel bei hoher Temperatur zu Schwefelwasserstoff H 2+S=H2S. Die Lösung von Schwefelwasserstoff im Wasser heißt Schwefelwasserstoffsäure.

Wenn man Schwefel an der Luft erhitzt, so verbrennt er zu Schwefeldioxyd.

Eine der wichtigen Verbindungen des Schwefels ist die Schwefelsäure. Sie reagiert mit vielen Stoffen.

 

ÜBUNGEN

1. Finden Sie im Text die Informationen über:

- Schwefel als chemisches Element

- Verbindungen des Schwefels

- die Gewinnung des Schwefels

- die Verwendung des Schwefels

- die Zustandsformen des Schwefels

2. Ersetzen Sie die unterstrichenen Wörter durch die Synonyme.

1. Der Schwefel verbindet sich mit vielen Metallen und Nichtmetallen.

2. Die Zahl der Kohlenstoffverbindungen ist größer als die Zahl aller anderen Elemente zusammen.

3. Heute stellt man den Schwefel aus seinen Verbindungen her.

4. Schwefel hat in seinem festen Zustand zwei Modifikationen.

5. Schwefel reagiert mit Wasserstoff bei hoher Temperatur.

 

3. Ergänzen Sie sie Sätze.

1. Der Schwefel ist ein chemisches Element,…

2. Sein Atomgewicht ist…

3. Grosse Lager von freiem Schwefel befinden sich in…

4. In der Technik gewinnt man den Schwefel…

5. Der Schwefel ist ein gelber,…

6. Der rhombische und monokline Schwefel sind…

7. Bei 119 Grad Celsius schmilzt der Schwefel und…

8. Wenn man Schwefel an der Luft erhitzt, so…

 

Richtig oder falsch?

1. Der Schwefel ist ein chemisches Element, das unter Normalbedingungen aus roten Kristallen besteht.

2. Sein Atomgewicht ist 23.

3. Mit Wasserstoff reagiert Schwefel zu Kohlenwasserstoff.

4. Die Lösung von Schwefelwasserstoff im Wasser heißt Schwefelwasserstoffsäure.

5. Chemisch ist der Schwefel nicht reaktionsfähig.

6. Der Schwefel kommt in zwei festen Zustandsformen vor.

7. Wenn man Schwefel an der Luft erhitzt, so verbrennt er zu Schwefeldioxyd.

8. Die Schwefelsäure reagiert mit vielen Stoffen.

 

Fragen zum Text

1. Was ist Schwefel?

2. Wie ist sein Atomgewicht?

3. Wo und wie kommt er vor?

4. Wo befinden sich große Lager von freiem Schwefel?

5. Ist er ein wichtiger Bestandteil der Braunkohle und Steinkohle?

6. Wie gewinnt man den Schwefel?

7. Wie und wo verwendet man den Schwefel?

8. Was für ein Stoff ist der Schwefel?

9. Wie sind seine Zustandsformen?

10. Bei welcher Temperatur schmilzt und siedet der Schwefel?

 

Wortschatz zum Text B

Substantive

die Wacholderdrossel (-n) рябинник

die Ablage (-n) откладывание (яиц)

die Brut (-en) инкубация, выводок

das Ei (-er) яйцо

das Gelege (=) кладка яиц, птичье гнездо с яйцами

die Gelegestärke состав кладки

das Gras ("-er) трава

der Halm (-e) стебель, соломина

der Jungvogel ("=) птенец

das Männchen (=) самец

das Nest (-er) гнездо

der Nestling (-e) (еще не летающий) птенец

das Weibchen (=) самка

 

Verben

ablegen откладывать

brüten высиживать (птенцов)

füttern кормить

polstern обивать, набивать

schlüpfen вылупляться из яйца

 

Sonstige Redeteile

blind слепой

Text B

Kombinieren Sie richtig.

 

Die Wacholderdrosseln beginnen beträgt die Brutdauer 14 Tage.
Das Nest besteht aus Mitte bis Ende April.
Die Hauptbrutzeit liegt ist die Brust recht unempfindlich.
Im Normalfall Halmen und Erde mit Laub und ist innen mit trockenem Weichgras gepolstert.
Gegen Schnee und Frost oft schon in den ersten Apriltagen mit dem Nestbau.

Fragen zum Text

1. Wann beginnen die Wacholderdrosseln mit dem Nestbau?

2. Woraus besteht das Nest?

3. Wo steht das Nest?

4. Wie ist die Nestbaudauer?

5. Wann liegt die Hauptbrutzeit?

6. Wie ist die Gelegestärke?

7. Wie viele Tage beträgt die Brutdauer?

8. Von wem werden die Jungvögel gefüttert?

9. Bis wann liegt die Nestlingszeit?

10. Wie lange werden die Jungvögel nach dem Ausfliegen gefüttert?

 

Wortschatz zum Text C

 

Substantive

die Biotechnologie (-n) биотехнология

das Gen (-e) ген

die Gentechnologie (-n) генная технология, генная инженерия

die Verkalkung (-en) склероз, обызвествление

die Erbanlage (-n) наследственное предрасположение

die Langzeitfolgen отдаленные последствия

die Züchtung разведение, выращивание (растений, животных)

das Spritzmittel (=) зд.: ядохимикат

das Enzym (-e) энзим, фермент

Verben

vertreiben (ie,ie) зд.: продавать, сбывать

genehmigen разрешать, утверждать, одобрять

ausstatten снабжать, оснащать

verleihen (ie,ie) придавать

ausschalten исключать

gönnen позволять, разрешать

 

Text C

Fragen zum Text

1. Kann das Gleichgewicht der Natur durch Genmanipulationen gestört werden?

2. Was ermöglicht die neue Biotechnik?

3. Welche Vorteile hat die Genmethode?

4. Sind neue Eigenschaften der Tiere und Pflanzen kontrollierbar?

5. Was kann durch die Genmanipulation entstehen?

6. Warum sind nicht alle gentechnisch gefertigten Stoffe in Deutschland genehmigt?

7. In welchen Bereichen wird die Gentechnik angewandt?

8. Warum ist die Lösung der Sicherheitsprobleme bei den Genmanipulationen besonders wichtig?

9. Welche moralischen Probleme stehen vor den Gentechnikern?

10. Sollen die Menschen keine Angst vor der Gentechnik haben?

 

MÜNDLICHER AUSDRUCK

Wortschatz zum Text A

 

Substantive

die Naturwissenschaft естествознание, (Pl) естественные науки

die Gesetzmäßigkeit (-en) закономерность

das Lebewesen (=) живое существо, живой организм

die Allgemeinheit (все)общность, универсальность

das Teilgebiet (-e) подобласть, раздел

die Betrachtungsebene (-n) область, плоскость рассмотрения

die Organellen (Pl) органоиды или органеллы (в цитологии: постоянные специализированные структуры в клетках животных и растений)

die Zelle(-n) клетка

der Zellverband("-e) клеточное соединение

das Gewebe (=) ткань

der Zusammenhang связь, связность

das Verhalten поведение

das Zusammenspiel согласованность

die Umgebung окружение, среда

die Grundlagenforschung изучение основ какой-либо науки, фундаментальные исследования

der Organismus (-men) организм

 

Verben

sich befassen mit D. заниматься чем-либо

unterteilen подразделять

sich etablieren обосновываться (где-либо в качестве чего-либо)

untersuchen исследовать

behandeln рассматривать

Sonstige Redeteile und Wendungen

äußerst umfassend чрезвычайно (исключительно) обширный

ausgerichtet ориентированный

insbesondere прежде всего

jeweilig соответствующий, данный

grundlegend verschieden в корне различный

angewandt прикладной

ein bisschen немного

lebendig живой

Text A

Fach: Biologie

Biologie (griechisch βίος bios, „Leben“ und griechisch λόγος logos, „Lehre“) ist die Naturwissenschaft, die sich mit allgemeinen Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen, aber auch mit den speziellen Besonderheiten der Lebewesen, ihrer Organisation und Entwicklung sowie ihren vielfältigen Strukturen und Prozessen befasst.

Die Biologie ist eine äußerst umfassende Wissenschaft, die sich in viele Fachgebiete unterteilen lässt. Zu den auf Allgemeinheit ausgerichteten Teilgebieten der Biologie gehören insbesondere die allgemeine Zoologie, allgemeine Botanik, aber auch Physiologie, Biochemie, Ökologie und Theoretische Biologie. In neuerer Zeit haben sich infolge der fließenden Übergänge in andere Wissenschaftsbereiche (z. B. Medizin und Psychologie) sowie des vielfach stark interdisziplinären Charakters der Forschung, auch die Begriffe Biowissenschaften, Life Sciences und Lebenswissenschaften etabliert.

Die Betrachtungsebenen der Biologen reichen von Molekülstrukturen über Organellen, Zellen, Zellverbände, Gewebe und Organe zu komplexen Organismen. In größeren Zusammenhängen wird das Verhalten einzelner Organismen sowie ihr Zusammenspiel mit anderen und ihrer Umwelt untersucht.

Ein Biologe ist ein Wissenschaftler, der sich bei seinen Studien mit Organismen aller Art beschäftigt. Dabei legt er besonderes Augenmerk auf die Beziehungen der jeweiligen Organismen zur ihrer Umgebung. In seiner wissenschaftlichen Tätigkeit eröffnen sich zwei grundlegend verschiedene Tätigkeitsbereiche:

Die Grundlagenforschung behandelt Probleme des grundlegenden Verständnisses davon, wie Organismen funktionieren. Auch wenn uns vieles als erforscht und aufgeklärt erscheint – es gibt noch vieles zu entdecken!

Biologen, die sich dagegen für angewandte Forschung entscheiden, arbeiten zumeist in der Medizin, Industrie oder im Agrarwesen und sind dabei oft an der Lösung konkreter Probleme beteiligt. Sie tragen weniger bei zum Entwickeln der Biologie als Wissenschaft, haben dafür jedoch großen Anteil daran, dass unser Leben jeden Tag ein bisschen einfacher wird.

 

ÜBUNGEN

1. Finden Sie die deutschen Äquivalente im Text:

Естественная наука, изучающая общие закономерности развития всего живого, а также специальные особенности живых организмов, их организацию и развитие, как и их разнообразные структуры и процессы; к универсально ориентированным областям биологии относятся; в результате плавного перехода в другие области научного знания, как и вследствие ярко выраженного межотраслевого характера исследования; в плоскости рассмотрения биологов находятся как молекулярные структуры организмов, клеток и их соединений, тканей и органов, так и сложные организмы; ученый, занимающийся в ходе своих исследований всякого рода организмами; при этом особое внимание он уделяет; фундаментальные исследования, рассматривающие проблемы основного понимания того, как функционируют организмы; в свою очередь, биологи, занимающиеся прикладными исследованиями; зато они вносят большой вклад в то, чтобы наша жизнь становилась с каждым днем немного лучше.

2. Sagen Sie, ob es falsch oder richtig ist.

1. Biologie beschäftigt sich mit den Eigenschaften, dem Aufbau und den Veränderungen der Stoffe, also der Materie, die uns umgibt.

2. Die Biologie ist eine äußerst umfassende Wissenschaft, die sich in keine Fachgebiete unterteilen lässt.

3. Die Betrachtungsebenen der Biologen reichen von Molekülstrukturen über Organellen, Zellen, Zellverbände, Gewebe und Organe zu komplexen Organismen.

4. Ein Biologe ist ein Wissenschaftler, der sich bei seinen Studien mit Stoffen aller Art beschäftigt.

5. Die Grundlagenforschung behandelt Probleme des grundlegenden Verständnisses davon, wie Organismen funktionieren.

6. Biologen, die sich dagegen für angewandte Forschung entscheiden, arbeiten zumeist in der Medizin, Industrie oder im Agrarwesen.

 

3. Ergänzen Sie die Sätze.

1. Biologie ist die Naturwissenschaft, die…

2. Die Biologie ist eine äußerst umfassende Wissenschaft, die…

3. Zu den auf Allgemeinheit ausgerichteten Teilgebieten der Biologie gehören…

4. Ein Biologe ist ein Wissenschaftler, der…

5. Die Grundlagenforschung behandelt…

6. Biologen, die sich dagegen für angewandte Forschung entscheiden,…

 

4. Übersetzen Sie jeweils beide Spalten der Tabelle ins Deutsche bzw. ins Russische.

1. Что изучает биология? 1. Biologie befasst sich mit allgemeinen Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen, aber auch mit den speziellen Besonderheiten der Lebewesen, ihrer Organisation und Entwicklung sowie ihren vielfältigen Strukturen und Prozessen.  
2. Что относится к разделам биологии? 2. Zu den auf Allgemeinheit ausgerichteten Teilgebieten der Biologie gehören insbesondere die allgemeine Zoologie, allgemeine Botanik, aber auch Physiologie, Biochemie, Ökologie und Theoretische Biologie.
3. Кто такой биолог? 3. Ein Biologe ist ein Wissenschaftler, der sich bei seinen Studien mit Organismen aller Art beschäftigt.
4. На что он обращает свое внимание? 4. Er legt besonderes Augenmerk auf die Beziehungen der jeweiligen Organismen zur ihrer Umgebung.
5. Где работают биологи, занимающиеся прикладными исследованиями? 5. Biologen, die sich dagegen für angewandte Forschung entscheiden, arbeiten zumeist in der Medizin, Industrie oder im Agrarwesen und sind dabei oft an der Lösung konkreter Probleme beteiligt.

5. Nennen Sie den Infinitiv und übersetzen Sie ihn.

umfassend, ausgerichtet, fließend, etabliert, behandelt, erforscht, aufgeklärt, erscheint, angewandt

 

Fragen zum Text

1. Was ist Biologie?

2. Womit befasst sie sich?

3. Warum ist Biologie eine äußerst umfassende Wissenschaft?

4. Was gehört Zu den auf Allgemeinheit ausgerichteten Teilgebieten der Biologie?

5. Welche Begriffe haben sich in andere Wissenschaftsbereiche etabliert?

6. Was liegt auf den Betrachtungsebenen der Biologen?

7. Womit beschäftigt sich der Biologe?

8. Worauf legt er besonderes Augenmerk?

9. Welche Probleme behandelt die Grundlagenforschung?

10. Wo arbeiten Biologen, die sich für angewandte Forschung entscheiden?

Wortschatz zum Text B

 

Substantive

die Eigenschaft (-en) свойство

der Aufbau синтез

die Kenntnis (-sse) знание

die Fertigkeit (-en) навык

die Verhaltensweise (-n) поведение

die Vorhersage (-n) прогноз

die Verbindung(-en) соединение

die Zusammensetzung (-en) состав

die Probe(-n)

die Voraussetzung (-en) условие

die Produktionskosten (Pl) издержки производства

die Einsparung (-en) экономия

der Halbleiter (=) полупроводник

der Baustoff (-e) стройматериал

die Umwandlung(-en) превращение, преобразование

 

Verben

begreifen (i,a) понимать, постигать

entschlüsseln расшифровывать

senken снижать, уменьшать

erfordern требовать

Sonstige Redeteile und Wendungen

 

unabdingbar обязательный

unentbehrlich необходимый

maßgeschneider tизготовленный на заказ

beständig прочный

belastbar с ограниченной нагрузкой

hochrein высокой чистоты (о материале)

häufig часто

je когда-либо

Text B

Fach: Chemie

Chemie ist eine Naturwissenschaft. Sie beschäftigt sich mit den Eigenschaften, dem Aufbau und den Veränderungen der Stoffe, also der Materie, die uns umgibt. Die Chemie ist Grundlagenfach für andere Disziplinen. Die drei klassischen Disziplinen des Gebiets sind die anorganische Chemie, die organische Chemie und die physikalische Chemie.

Chemikerinnen und Chemiker besitzen Kenntnisse und Fertigkeiten, um die Eigenschaften und Verhaltensweisen von Molekülen zu erforschen, zu begreifen und zu beschreiben, aber auch neue Moleküle mit gewünschten Eigenschaften herzustellen.

Die Chemie befasst sich mit den Eigenschaften der Elemente und Verbindungen, mit den möglichen Umwandlungen eines Stoffes in einen anderen, macht Vorhersagen über die Eigenschaften für bislang unbekannte Verbindungen, liefert Methoden zur Synthese neuer Verbindungen und Messmethoden, um die chemische Zusammensetzung unbekannter Proben zu entschlüsseln.

In der heutigen Zeit ist die Chemie ein wichtiger Bestandteil der Lebenskultur geworden. Fortschritte in den verschiedenen Teilgebieten der Chemie sind oftmals die unabdingbare Voraussetzung für neue Erkenntnisse in anderen Disziplinen, besonders in den Bereichen Biologie und Medizin, aber auch im Bereich der Physik und der Ingenieurwissenschaften. Außerdem erlauben sie es häufig, die Produktionskosten für viele Industrieprodukte zu senken. Beispielsweise führen verbesserte Katalysatoren zu schnelleren Reaktionen und dadurch zur Einsparung von Zeit und Energie in der Industrie. Neu entdeckte Reaktionen oder Substanzen können alte ersetzen und somit ebenfalls von Interesse in der Wissenschaft und Industrie sein.

Für die Medizin ist die Chemie bei der Suche nach neuen Medikamenten und bei der Herstellung von Arzneimitteln unentbehrlich.

Die Ingenieurwissenschaften suchen häufig je nach Anwendung nach maßgeschneiderten Materialien (leichte Materialien für den Flugzeugbau, beständige und belastbare Baustoffe, hochreine Halbleiter…). Deren Synthese ist eine der Aufgaben der Chemie.

In der Physik werden z. B. zur Durchführung von Experimenten oft hochreine Stoffe benötigt, deren Herstellung spezielle Synthesemethoden erfordern.

 

ÜBUNGEN

Kombinieren Sie.

Chemie (sein) mit den Eigenschaften, dem Aufbau und den Veränderungen der Stoffe, also der Materie.
Sie (sich beschäftigen) mit den Eigenschaften der Elemente und Verbindungen.
Die Chemie (sein) die Chemie ein wichtiger Bestandteil der Lebenskultur geworden.
Chemikerinnen und Chemiker (besitzen) hochreine Stoffe benötigt
Die Chemie (sich befassen) nach Anwendung von maßgeschneiderten Materialien.
Die Ingenieurwissenschaften (suchen) Kenntnisse und Fertigkeiten.
In der Physik (werden) Grundlagenfach für andere Disziplinen.
In der heutigen Zeit (sein) eine Naturwissenschaft

5. Übersetzen Sie jeweils beide Spalten der Tabelle ins Deutsche bzw. ins Russische.

1. Чем занимается химия? 1. Sie beschäftigt sich mit den Eigenschaften, dem Aufbau und den Veränderungen der Stoffe, also der Materie, die uns umgibt.
2. Какие классические дисциплины относятся к этой области? 2. Die drei klassischen Disziplinen des Gebiets sind die anorganische Chemie, die organische Chemie und die physikalische Chemie.  
3. Какое значение имеет химия для медицины? 3. Für die Medizin ist die Chemie bei der Suche nach neuen Medikamenten und bei der Herstellung von Arzneimitteln unentbehrlich.  
4. Как знания по химии реализуются в инженерных науках? 4. Die Ingenieurwissenschaften suchen häufig je nach Anwendung von maßgeschneiderten Materialien (leichte Materialien für den Flugzeugbau, beständige und belastbare Baustoffe, hochreine Halbleiter…). Deren Synthese ist eine der Aufgaben der Chemie.  
5. Важны дли достижения в области химии для других дисциплин? 5. Ja, Fortschritte in den verschiedenen Teilgebieten der Chemie sind oftmals die unabdingbare Voraussetzung für neue Erkenntnisse in anderen Disziplinen, besonders in den Bereichen Biologie und Medizin, aber auch im Bereich der Physik und der Ingenieurwissenschaften.

Fragen zum Text

1. Was ist Chemie?

2. Womit beschäftigt sie sich?

3. Ist Chemie Grundlagenfach für andere Disziplinen?

4. Was sind die drei klassischen Disziplinen dieses Gebiets?

5. Wozu besitzen Chemikerinnen und Chemiker ihre Kenntnisse und Fertigkeiten?

6. Ist die Chemie ein wichtiger Bestandteil der Lebenskultur geworden?

7. Sind Fortschritte in der Chemie wichtig für andere Disziplinen? Warum?

8. Welche Bedeutung hat Chemie für die Medizin?

9. Wonach suchen die Ingenieurwissenschaften?

10. Was wird in der Physik benötigt?

Wortschatz zum Text С

 

Substantive

der Wohlstand благосостояние

der Blickwinkel угол зрения

die Abwechslung(-n) разнообразие

die Erdoberfläche земная поверхность, поверхность Земли

das Blickfeld поле зрения

die Herausforderung(-n) вызов

die Disparität диспропорция, несоответствие

die Verschwendung расточительность

das Engagement обязательство

der Ordnungsraster здесь: упорядочение, систематизация

die Standortbestimmung территориальное определение, определение местонахождения

die Einordnung расположение (в определенном порядке)

die Raumwahrnehmung восприятие пространства

die Raumbewertung оценка пространства

 

 

Verben

vorfinden (a,u) находить, обнаруживать

anmuten казаться

bündeln фокусировать

sich bedienen пользоваться чем-либо

bedürfen нуждаться в чем-либо

aufzeigen показывать, вскрывать, выявлять

fördern способствовать

erfordern требовать

Sonstige Redeteile und Wendungen

 

prägend здесь: оказывающий влияние

räumlich пространственный

zunehmend возрастающий, увеличивающийся

verschärfend обостряющий (положение)

Text C

Fach: Geographie

Welche Prozesse formen Landschaften? Warum leben immer mehr Menschen in Städten? Weshalb sind Arbeit und Wohlstand so ungleich verteilt? Kurz: Warum ist oder passiert etwas genau dort, wo wir es vorfinden? Nicht nur in Deutschland und Europa, sondern weltweit! So unterschiedlich sie anmuten, so haben doch all diese Fragen eines gemein: Antworten liefert vor allem die Geographie. Denn kaum eine Wissenschaft verknüpft mehr Horizonte, kaum eine bündelt so viele Blickwinkel und verspricht so viel Abwechslung wie die Geographie.

Die Geographie erforscht und erklärt die natürlichen Phänomene der Erdoberfläche (Physische Geographie) und analysiert die vielfältigen wirtschaftlichen und sozialen Aktivitäten des Menschen (Wirtschafts- und Kulturgeographie). Stets im Blickfeld ist die Welt, in der wir leben. Die Geographie hilft, sie zu verstehen und zu verbessern. Die Geographie bedient sich interdisziplinären Wissens. Sie ist zuhause in der Natur-, der Sozial- und der Wirtschaftswissenschaft.

Herausforderungen unserer Zeit wie zum Beispiel Bevölkerungsdynamik, ethnische Konflikte, zunehmende Globalisierung, sich verschärfende globale Disparitäten, Migration, Umweltprobleme, Verschwendung von Ressourcen bedürfen einer Lösung und erfordern das volle Engagement der gegenwärtig jungen und der erwachsenen Generationen.

Zum Verständnis unserer komplexen Welt ist ein ganzheitliche Betrachtungsweise notwendig, um die Vernetzung von Natur, Ökologie, Ökonomie, von sozialen, politischen und kulturellen Bedingungen aufzuzeigen und das Zusammenwirken prägender Faktoren und Prozesse zu erkennen.

Der Geographieunterricht fördert topographisches Orientierungswissen und Kenntnis räumlicher Ordnungsraster zur Standortbestimmung, zur Orientierung auf der Erde und zur Einordnung geographischer Objekte. Außerdem fördert er Kenntnis und Verständnis unterschiedlicher Raumwahrnehmung und Raumbewertung, um Räume und Probleme mehrperspektivisch zu sehen und analysieren zu können.

 

ÜBUNGEN

1. Ergänzen Sie die Sätze.

1. Denn kaum eine Wissenschaft verknüpft…

2. Die Geographie erforscht und erklärt…

3. Die Geographie hilft,…

4. Die Geographie bedient sich…

5. Herausforderungen unserer Zeit wie zum Beispiel…

6. Zum Verständnis unserer komplexen Welt ist ein ganzheitliche Betrachtungsweise notwendig, um…

7. Der Geographieunterricht fördert…

 

2. Übersetzen Sie. Bestimmen Sie das Stammwort.

der Wohlstand, der Blickwinkel, die Erdoberfläche, die Kulturgeographie, das Umweltproblem, das Orientierungswissen, der Ordnungsraster, die Standortbestimmung, die Raumwahrnehmung

3.Nennen Sie den Infinitiv und übersetzen Sie ihn.

verteilt, passiert, verknüpft, zunehmend, erwachsenen, verschärfend, prägend

 

Fragen zum Text

1. Welche Wissenschaft beantwortet die Frage „Welche Prozesse formen Landschaften?“

2. Was erforscht und erklärt die Geographie?

3. Analysiert sie die vielfältigen wirtschaftlichen und sozialen Aktivitäten des Menschen?

4. Welchen Wissens bedient sich die Geographie?

5. In welchen Wissenschaften ist sie zuhause?

6. Welche Herausforderungen unserer Zeit bedürfen einer Lösung und erfordern das volle Engagement der gegenwärtig jungen und der erwachsenen Generationen?

7. Was ist zum Verständnis unserer komplexen Welt notwendig?

8. Was fördert der Geographieunterricht?

9. Wozu fördert der Geographieunterricht Kenntnis und Verständnis unterschiedlicher Raumwahrnehmung und Raumbewertung?

10. Welche anderen Probleme der Welt hilft die Geographie zu lösen?

 

 

BERÜHMTE PERSÖNLICHKEITEN MEINER FACHRICHTUNG

Wortschatz zum Text A

Substantive

die Halbinsel (-n) полуостров

die Untersuchungsmethode(-n) метод исследования

die Verbindung (-en ) соединение

der Gehalt(-e) содержание

das Getränk(-e) напиток

der Vorschlag("-e) предложение

die Abhängigkeit (-en) зависимость

die Erdölindustrie нефтяная промышленность

die Ausbeutung эксплуатация

die Rückkehr возвращение

die Raffinierung очистка

die Folgen последствия

die Beerdigung (-en) похороны

Verben

auskurieren излечивать, вылечивать

leiden (i,i) an D. страдать от чего-либо

einrichten сооружать

verfassen сочинять, написать

zurückgehen (i,a) auf A. восходить (к чему-либо в прошлом )

veröffentlichen опубликовать

anordnen располагать в определенном порядке

bestätigen подтверждать

zusammenfassen обобщать

promovieren получать ученую степень доктора (кандидата) наук

 

Sonstige Redeteile und Wendungen

 

auf die Welt kommen родиться

üblich обычный, обыкновенный

ansteigend увеличивающийся

bis dahin то тех пор

verarmt обнищавший, обедневший

 

Text A

Richtig oder falsch?

1. Dmitri Mendelejew kam als das älteste der insgesamt 17 Kinder auf die Welt.

2. Er besuchte er das Gymnasium in Moskau.

3. 1850 trat er dem Technischen Institut bei.

4. Von 1855 bis 1856 litt er an Tuberkulose.

5. Er wurde Professor für Biologie am Technologischen Institut Sankt Petersburg.

6. Zwischen 1859 und 1861 arbeitete Mendelejew in Paris.

7. Am 6. März 1879 veröffentlichte er das Periodensystem der Elemente.

8. Der Chemiker starb im Januar 1907 an Krebs.

 

Fragen zum Text

1. Wann ist Dmitri Mendelejew auf die Welt gekommen?

2. Woran litt Mendelejew von 1855 bis 1856?

3. Womit beschäftigte er sich an der Universität Heidelberg?

4. Zu welchem Thema verfasste er seine Doktorarbeit?

5. Wann veröffentlichte er das Periodensystem der Elemente?

6. Wie wurden die Elemente angeordnet?

7. Was konnte Dmitri Mendelejew in seinem Periodensystem vorrausagen?

8. Wohin und wozu reiste er 1876?

9. Was erfand er nach seiner Rückkehr?

10. Wann und woran starb Mendelejew?

 

Wortschatz zum Text B

Substantive

der Genuese (-n) генуэзец

der Tuchmacher(=) ткач

der Seeweg(-e)морской путь

die Kugelgestalt в форме шара

die Erreichung достижение

die Küste(-n) морской берег

der Kurswechsel(=) изменение курса

das Festland ("-er) материк, континент

die Verwaltung (-en)управление

die Erwartung (-en)ожидание

Verben

ausrüsten оснащать, снаряжать

ermöglichen делать возможным

sichten внезапно увидеть

landen высаживаться на берег

antreten (a,e) начинать

unternehmen (a,e) предпринимать

erkennen (a,a) узнавать, познавать

übereinstimmen совпадать

glauben полагать, верить

 

Sonstige Redeteile und Wendungen

überzeugt sein von D. быть уверенным в чем-либо

beschrieben описанный

in Ungnade fallen впасть в немилость

Text B

Fragen zum Text

1. Was versuchte Christoph Kolumbus zu finden?

2. Mit wessen Hilfe suchte er nach dem neuen Seeweg?

3. Wovon war Christoph Kolumbus überzeugt?

4. Wer rüstete eine Expedition für Kolumbus aus?

5. Wie viele Schiffe hatte er?

6. Wie stark wat seine Seemannschaft?

7. Welche Festländer entdeckte Christoph Kolumbus?

8. Stimmten die von Christoph Kolumbus gefundenen Ländern mit dem von Marco Polo beschriebenen Indien überein?

9. Wusste Christoph Kolumbus, dass er einen neuen Kontinent entdeckt hatte?

10. Was für ein Kontinent war es?

 

Wortschatz zum Text С

Substantive

 

der Landarzt ("-e) сельский врач

der Bergbau горное дело

das Vorhandensein наличие

der Milzbrand сибирская язва

die Viehherde (-n) стадо

die Wundinfektion (-en) раневая инфекция

das Operationsbesteck (-e) операционный набор инструментов

das Kaiserliche Gesundheitsamt императорский отдел здравоохранения

der Regierungsrat ("-e) правительственный советник

der Höhepunkt (-e) вершина, кульминация

die Laufbahn карьера

die Erreger (=) возбудитель болезни

die Voraussetzung (-en) условие

der Ruhm слава

die Reinhaltung санитария, поддержание чистоты

Verben

gelingen (a,u) удаваться

beweisen(ie,ie) доказывать

wüten свирепствовать

bekämpfen бороться

betreiben(ie,ie) заниматься чем-либо

färben окрашивать

durchführen проводить

nachweisen(ie,ie) здесь: показать, доказать (наличие)

schaffen создавать (здесь: условия)

Sonstige Redeteile und Wendungen

anschließend затем

zivil гражданский

auf den Grund gehen G. вникнуть в суть дела, основательно исследовать что-либо

fähig способный

geglückt sein быть удачным

sichtbar видимый

keimfrei стерильный

unerklärlich необъяснимый

kaum zu behandelnde Infektionskrankheiten инфекционные болезни, с трудом поддающиеся лечению

den Grundstein legen zu D. заложить основы чего-либо

auβerordentlich исключительный, экстраординарный

Text С

Robert Koch — Kämpfer gegen

Bazillen und Bakterien

Was vielen Wissenschaftlern und Medizinern mit all ihren Instituten und Laboren nicht gelang, fand ein kleiner armer Landarzt aus Posen — Robert Koch. Er wurde am 11. Dezember 1843 in Clausthal im Harz als das dritte von 13 Kindern geboren. Sein Vater war im Bergbau beschäftigt. Robert Koch machte das Abitur und studierte anschließend zuerst Mathematik, dann Medizin in Göttingen. 1866 wurde er Assistenzarzt in Hamburg. Einen großen Einfluss hatten auf ihn die Werke des großen französischen Gelehrten Pasteur, der das Vorhandensein von Bakterien bewiesen hatte. Damals starben viele Menschen an Cholera. 1870 ging er als ziviler Kriegsarzt an die Front. Anschließend wurde er Arzt in der Nähe von Posen.

Zu dieser Zeit wütete der Milzbrand unter den Viehherden in ganz Europa, und viele Tiere starben daran. Dieser Krankheit wollte Robert Koch auf den Grund gehen. Er sparte viel Geld für ein Mikroskop und untersuchte damit gestorbene Tiere. Dabei fand er Millionen von Milzbrandbazillen. Auch nach jahrelanger Ruhe waren die Sporen dieses Bazillus fähig, neue Milzbrandbazillen zu entwickeln. 1876 veröffentlichte Robert Koch seine Forschungsergebnisse an der Universität in Breslau. Weil man nun wusste, was diese Bazillen zum Leben nötig hatten, war man fähig, sie erfolgreich zu bekämpfen. Die größte Entdeckung auf dem Gebiet der Bakterien war geglückt. Seine Erfolge führten Robert Koch dazu, weitere Forschungen im Bereich der Wundinfektionen zu betreiben. Oft starben Menschen, wenn sie operiert wurden. Es gelang Koch, die verschiedenen Bakterien mit unterschiedlichen Farben zu färben, damit sie überhaupt sichtbar wurden. Dadurch entdeckte er, dass das Operationsbesteck oft nicht keimfrei war und so Menschen bei der Operation mit Bakterien in Berührung kamen.

Als Regierungsrat am Kaiserlichen Gesundheitsamt hatte Robert Koch die Möglichkeit, zusammen mit vielen Assistenten weitere Untersuchungen durchzuführen. Dabei gelang es ihm, 1882 den Tuberkelbazillus nachzuweisen. Dies war der Höhepunkt seiner wissenschaftlichen Laufbahn. Auch die Erreger von Diphtherie und Typhus wurden von seinen Assistenten erforscht. Expeditionen führten ihn durch die ganze Welt. In Indien fand er den Cholerabazillus und bekämpfte ihn durch die Reinhaltung des Trinkwassers. Durch die Entdeckung der Lebensweise der Bakterien und seine Methoden ihrer Erforschung schaffte Koch die Voraussetzungen für die medizinische Wissenschaft, allen bis dahin unerklärlichen und kaum zu behandelnden Infektionskrankheiten wirksam zu begegnen. Er legte den Grundstein zur Volksgesundheit durch Hygiene und zur Desinfektion und Sterilisation in der Medizin.

1891 wurde Robert Koch Direktor des Instituts für Infektionskrankheiten, das für ihn errichtet worden war und später den Namen Robert-Koch-Institut erhielt. Sein Ruhm ging durch die ganze Welt. Im Jahre 1905 erhielt Robert Koch für seine außerordentlichen Entdeckungen den Nobelpreis. Ihm zu Ehren tragen viele wissenschaftliche Einrichtungen, Straßen und Plätze in Deutschland seinen Namen. Sein Denkmal befindet sich in Berlin.

ÜBUNGEN

Kombinieren Sie richtig.

Einen großen Einfluss hatten auf ihn die Werke des großen französischen Gelehrten Pasteur, und untersuchte damit gestorbene Tiere.
Zu dieser Zeit wütete der Milzbrand unter den Viehherden in ganz Europa, der das Vorhandensein von Bakterien bewiesen hatte.
Er sparte viel Geld für ein Mikroskop weitere Forschungen im Bereich der Wundinfektionen zu betreiben.
Auch nach jahrelanger Ruhe waren die Sporen dieses Bazillus fähig, zusammen mit vielen Assistenten weitere Untersuchungen durchzuführen.
Seine Erfolge führten Robert Koch dazu, neue Milzbrandbazillen zu entwickeln.
Als Regierungsrat am Kaiserlichen Gesundheitsamt hatte Robert Koch die Möglichkeit, und viele Tiere starben daran.

 

2. Übersetzen Sie jeweils beide Spalten der Tabelle ins Deutsche bzw. ins Russische.

1. Чьи труды оказали влияние на Р. Коха? 1. Einen großen Einfluss hatten auf ihn die Werke des großen französischen Gelehrten Pasteur.
2. От какой болезни умирали люди в 19 веке? 2. Damals starben viele Menschen an Cholera.
3. Какая болезнь свирепствовала в стадах животных в Европе в то время? 3. Zu dieser Zeit wütete der Milzbrand unter den Viehherden in ganz Europa, und viele Tiere starben daran.
4. Что обнаружил Кох при исследовании погибших животных? 4. Er fand Millionen von Milzbrandbazillen.
5. В какой еще области Р.Кох проводил свои исследования? 5. Er betrieb weitere Forschungen im Bereich der Wundinfektionen.
6. Зачем Кох окрашивал разные бактерии в разные цвета? 6. Sie wurden sichtbar.
7. Почему многие люди умирали во время операций? 7. Das Operationsbesteck war oft nicht keimfrei und so kamen Menschen bei der Operation mit Bakterien in Berührung.
8. Существование каких бацилл удалось доказать Р.Коху? 8. Es gelang ihm, 1882 den Tuberkelbazillus nachzuweisen.
9. Возбудители каких болезней были еще исследованы? 9. Auch die Erreger von Diphtherie und Typhus wurden von seinen Assistenten erforscht.
10. В каком году Р. Кох получил Нобелевскую премию? 10. Im Jahre 1905 erhielt Robert Koch für seine außerordentlichen Entdeckungen den Nobelpreis.

Fragen zum Text

1. Wann wurde Robert Koch studieren?

2. Was und wo studierte er?

3. Woran starben die Menschen im 19. Jahrhundert?

4. Welche Krankheit wütete unter den Viehherden in ganz Europa?

5. Was fand Robert Koch bei der Untersuchung der gestorbenen Tiere?

6. Wozu führten Robert Koch seine Erfolge?

7. Warum starben die Menschen of, wenn sie operiert wurden?

8. Wozu färbte R. Koch die verschiedenen Bakterien mit unterschiedlichen Farben?

9. Wodurch bekämpfte R. Koch den Cholerabazillus?

10. Wodurch legte R. Koch den Grundstein zur Volksgesundheit?

MÜNDLICHER AUSDRUCK

1. Sprechen Sie zu den Themen:

-Teilgebiete der Biologie

- Die wichtigsten Probleme der Chemie

 

2. Definieren Sie die Begriffe „Geographie“, „Biologie“, „Chemie“.

 

3. Sprechen Sie über die Rolle der Chemie in der Medizin.

 

4. Diskutieren Sie über den Zustand der Umwelt in Ihrer Gegend.

 

5. Halten Sie einen Vortrag über:

- die physikalische Chemie

- den Beruf des Biologen

- Umweltprobleme

LESETEXTE

FACHRICHTUNG : Chemie

Elemente

Die Chemie ist die Lehre von den Eigenschaften der Stoffe und de­ren Umwandlungen.

Man teilt die Stoffe in Elemente und Verbindungen ein. Bei den Elementen unterscheidet man Metalle und Nichtmetalle.

Ein Element ist ein Stoff, den man chemisch nicht weiter zerle­gen kann.

Es sind heute über 100 Elemente bekannt jedes Element hat ein Symbol z.B. Schwefel S, Eisen Fe, Sauerstoff O und Wasserstoff H. Die Symbole sind nicht nur Abkürzungen für die Namen der Ele­mente, sondern sie bezeichnen auch eine bestimmte Menge des Ele­ments, nämlich ein Atom. Ein Atom ist das kleinste Teilchen eines Ele­ments, das noch die Eigenschaften des Elements hat. Seine absolute Masse ist sehr klein. Ein Wasserstoffatom wiegt z.B. 1,67 10-24 g (gelesen: eins Komma siebenundsechzig mal zehn hoch minus vierund­zwanzig Gramm). Deshalb benutzt man in der Chemie die relative Atommasse. Die relative Atommasse ist eine Verhältniszahl. Die Anzahl Gramm eines Elements, die gleich seiner relativen Atommasse ist, heißt ein Grammatom. Ein Grammatom Natrium wiegt z. B. 23 g.

 

Verbindungen und Gemische

Die Zahl der chemischen Verbindungen ist sehr groß. Heute sind mehr als eine halbe Million Verbindungen bekannt. Sie sind alle aus einer relativ kleinen Zahl von Elementen entstanden. Verbindungen sind reine Stoffe, aber sie enthalten mehrere Elemente. Wasser enthält z.B. die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff; Zucker enthält die Elemente Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlenstoff.

Bei einer chemischen Verbindung muß jedes kleinste Teilchen die gleichen chemischen Eigenschaften besitzen . Eine Verbindung entsteht durch die chemische Reaktion aus Elementen oder aus Verbindungen oder aus Elementen und Verbindungen.-Die Verbindungen haben andere Eigenschaften als die Stoffe, aus denen sie entstehen. So entsteht aus den aggressiven Elementen Natrium und Chlor das harmlose lebensnotwendige Kochsalz.

In den Verbindungen vereinigen sich die Elemente in ganz bestimmten Gewichtsverhältnissen. So vereinigen sich 23 g Natrium stets mit 35,46 g Chlor zu 58,46 g Kochsalz.

Physikalische Gemenge bestehen aus verschiedenen Elementen und Verbindungen, z.B. ist Luft ein Gemisch aus Stickstoff und Sauerstoff. In einem Gemisch können die Bestandteile in verschiedenen Mengeverhältnissen sein.

Die Eigenschaften der einzelnen Stoffe bleiben in einem Gemisch erhalten Es bleiben z.B. die Eigenschaften des Sauerstoffs bei der Gemenge Luft (Sauerstoff + Stickstoff) erhalten.

 

WORTSCHATZ Ι

absolut — абсолютный
anorganisch — неорганический

Atom n, -s, -e — атом

Atomgewicht n, -s, -e — атомный вес

bekannt — известный

benutzen — использовать

beschäftigen sich (mit D) — заниматься (чем-л.)

Bestandteil m, -s, -e — составная часть

bestehen (a,a) (aus D) — состоять (из чего-л.)

bestimmt — определенный

bezeichnen — обозначать, называть

charakteristisch — характерный

Chemie f, = — химия

chemisch — химический

Eigenschaft f, =, -en — свойство

einteilen (in A) — подразделять (на что-л.)

Element n, -s, -e — элемент

enthalten (ie, а) — содержать

entstehen (a,a) — возникать

gleich — равный, одинаковый, подобный

Gemisch n, -es, -e — смесь

Grammatom n, -s, -e — грамм-атом

homogen — однородный, гомогенный

Kohlenstoff m, -s, — углерод

Luft f, —, Lüfte — воздух

Masse f, =, -n — масса

Molekül n, -s, -с — молекула

Menge f, =,-n — количество

Metall n, -s, -c — металл

Name m, -ns, -n — имя

Nichtmetall n, -s, -e — неметалл

organisch — органический

Reaktion f, -en — реакция

relativ относительный

rein - чистый

Sauerstoff m, -s — кислород

Schwefel m, -s — сера

Stickstoff m, -s —азот

Stoff m, -s, -e - вещество

Symbol n.-s, -c — символ

Teilchen n, -s, - — частица

Umwandlung f, -en — превращение

unterscheiden (ie, ie) – pазличать

Verbindung f , -, -en - coединение

Vereinigen sich – соединяться

Verhältnis n, -ses, -se — соотношение

verschieden — различный, разный

Wasser n, -s, Wässer — вода Z

Zahl f, -en — число, количество

zerlegen (in + A) — разлагать

Synonyme

das Gemisch — das Gemenge

die Zahl — die Anzahl

haben – besitzen

sich verbinden — sich vereinigen

 

Kohlenstoff

Der Kohlenstoff ist ein wichtiger Bestandteil aller organischen Verbindungen. Die Anzahl seiner Verbindungen ist größer als die An­zahl aller anderen Elemente zusammen. Insgesamt sind etwa 600000 or­ganische Verbindungen bekannt, dagegen nur etwa 40000 anorga­nische. Die drei wichtigsten Elemente, die neben Kohlenstoff in organi­schen Verbindungen Vorkommen, sind Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff.

Der Kohlenstoff ist praktisch in allen Flüssigkeiten unlöslich; löslich dagegen in geschmolzenen Metallen, wie Eisen. Reiner Kohlenstoff schmilzt erst bei 3500°C.

Chemisch ist Kohlenstoff bei gewöhnlicher Temperatur nur wenig reaiktionsfähig. Bei hoher Temperatur verbindet er sich mit Wasserstoff, Schwefel und vielen Metallen. Seine Metallverbindungen nennt man Karbide.

Kohlenstoff kommt in zwei Zustandsformen vor, als Diamant und als Graphit. Der Graphit und der Diamant sind allotrope Modifikationen des Kohlenstoffs und sie besitzen verschiedene Eigenschaften. Der Gra­phit ist relativ weich. Der Diamant ist der härteste Stoff in der Natur. Er besteht aus reinem Kohlenstoff.

 

WORTSCHATZ ΙΙ

Allotropie f, =,= — аллотропия

auftreten (а, e) — выступать, появляться

Ausgangsstoff m, -s, -e — исходное вещество

Bedingung f-, -en — условие

befinden sich (а, u) — находиться

beständig — устойчивый

bilden — образовывать

Diamant m, -en, -en — алмаз

dienen — служить

erhitzen — нагревать

fest — твердый

flüssig — жидкий

Flüssigkeit f, =, -en — жидкость

Form f, = , -en — форма

gasförmig — газообразный

gewinnen (a,o) — добывать

Gewinnung f,=, -en добыча, получение

Gips m, -es, -e — гипс

Graphit m, -(e)s, -e — графит

hart — твердый, крепкий

herstellen — изготовлять, получать

Herstellung f, = , -en — изготовление, получение

Karbid n, -(e)s, -e — карбид

Kristall n, -s, -e — кристалл

lösen — растворять

löslich — растворимый

Lösung f, =, -en — раствор

Modifikation f, =, -en — модификация

nennen (a, a) — называть

Oxyd n, -(e)s, -e — окись, оксид

Oxydation f, =, -en — окисление

oxydieren — окислять

Pyrit m, -(e) -s, -e - пирит

reaktionsfähig — реакционноспособный

Reduktion f, =, -en — восстановление

reduzieren — восстанавливать

rhombisch — ромбический

Säure f, =, -n — кислота

schmelzen (o, o) — плавить

sieden (o, o) — кипеть

Sulfat n, -(e)s, -e — сульфат

Sulfit n, -(e)s, -e — сульфид

spröde — хрупкий

umwandeln — п






Папиллярные узоры пальцев рук - маркер спортивных способностей: дерматоглифические признаки формируются на 3-5 месяце беременности, не изменяются в течение жизни...

Общие условия выбора системы дренажа: Система дренажа выбирается в зависимости от характера защищаемого...

Кормораздатчик мобильный электрифицированный: схема и процесс работы устройства...

Организация стока поверхностных вод: Наибольшее количество влаги на земном шаре испаряется с поверхности морей и океанов (88‰)...





© cyberpedia.su 2017-2020 - Не является автором материалов. Исключительное право сохранено за автором текста.
Если вы не хотите, чтобы данный материал был у нас на сайте, перейдите по ссылке: Нарушение авторских прав

0.182 с.