Christoph Kolumbus und seine Entdeckung Amerikas — КиберПедия 

Поперечные профили набережных и береговой полосы: На городских территориях берегоукрепление проектируют с учетом технических и экономических требований, но особое значение придают эстетическим...

Организация стока поверхностных вод: Наибольшее количество влаги на земном шаре испаряется с поверхности морей и океанов (88‰)...

Christoph Kolumbus und seine Entdeckung Amerikas



Ende des 15. Jahrhunderts versuchte der Genuese Christoph Kolumbus, Sohn eines Tuchmachers, zuerst mit portugiesischer und dann mit spanischer Hilfe einen neuen Seeweg nach Indien zu finden. Da Kolumbus von der Kugelgestalt der Erde überzeugt war, wollte er Indien auf dem Westwege erreichen. Zusammen mit den Brüdern Pinzon rüstete die spanische Krone eine Expedition für Kolumbus aus, um ihm die Erreichung des großen Ziels zu ermöglichen. Man gab ihm drei kleine Schiffe mit 120 Mann. Am 3. August 1492 begann in Palos, der spanischen Stadt an der atlantischen Küste, die große Fahrt nach dem unbekannten Westen. Nach über viermonatiger Fahrt mit mehrmaligem Kurswechsel wurde endlich eine flache grüne Insel gesichtet. Kolumbus, der fest davon überzeugt war, dass er in Ostasien gelandet war, betrat als erster das Land. Wahrscheinlich aber befand er sich auf einer der Inseln der Bahamagruppe. Bei der Weiterfahrt entdeckte er Kuba und Haiti, von wo aus er 1493 die Heimfahrt nach Spanien antrat. In diesem und im folgenden Jahr unternahm Kolumbus, nun als „Großadmiral des Weltmeeres“, noch einige weitere Fahrten. Dabei wurden von ihm die Inseln Puerto Rico, Jamaika und Trinidad entdeckt. Einige Jahre später entdeckte er die Festlandsküste Mittel- und Südamerikas, ohne jedoch das Festland zu betreten und ohne zu vermuten, dass er einen neuen Kontinent entdeckt hatte. Dabei musste er immer mehr erkennen, dass das von ihm gefundene Land in keiner Weise mit dem von Marco Polo beschriebenen Indien übereinstimmte. Da seine Verwaltung der entdeckten Inseln den Erwartungen der spanischen Krone nicht entsprach, fiel er in Ungnade. Er starb am 20. Mai 1506 in Valladolid, von allen vergessen. Da Kolumbus bis zu seinem Tode glaubte, dass die neuentdeckten Länder ein Teil Indiens waren, gab er ihnen den Namen „Westindien“.

ÜBUNGEN

1. Ergänzen Sie die Sätze.

1. Da Kolumbus von der Kugelgestalt der Erde überzeugt war,…

2. Zusammen mit den Brüdern Pinzon rüstete die spanische Krone…

3. Am 3. August 1492 begann in Palos…

4. Nach über viermonatiger Fahrt mit mehrmaligem Kurswechsel wurde endlich…

5. Bei der Weiterfahrt entdeckte er…

6. Dabei wurden von ihm die Inseln…

7. Einige Jahre später entdeckte er…

8. Er starb am 20. Mai 1506 in Valladolid,…

 

2. Finden Sie die Synonyme zu den folgenden Wörtern und Wendungen im Text.

möglich machen, der Zweck, schließlich, meinen, vermutlich, keineswegs, die Leitung, zusammenstimmen, die Erlangung

 

3. Setzen Sie die passenden Präpositionen ein.

1. Da Kolumbus … der Kugelgestalt der Erde überzeugt war, wollte er Indien auf dem Westwege erreichen.

2. Zusammen …den Brüdern Pinzon rüstete die spanische Krone eine Expedition für Kolumbus aus.

3. … 3. August 1492 begann … Palos die große Fahrt … dem unbekannten Westen.

4. Wahrscheinlich aber befand er sich … einer der Inseln der Bahamagruppe.

5. Dabei wurden … ihm die Inseln Puerto Rico, Jamaika und Trinidad entdeckt.

6. Er starb … 20. Mai 1506 … Valladolid.

7. Da Kolumbus … seinem Tode glaubte, dass die neuentdeckten Länder ein Teil Indiens waren, gab er ihnen den Namen „Westindien“.

 

4. Finden Sie im Text alle Wörter mit dem Wort „ Fahrt “ im Stamm heraus.

5. Übersetzen Sie die Wortfamilien.

landaus, landein, das Land, landen, das Landesgebiet, die Landeshoheit, der Landarbeiter, landwärts, der Landurlaub, der Landweg, die Landwirtschaft, die Landung

 

Fragen zum Text

1. Was versuchte Christoph Kolumbus zu finden?

2. Mit wessen Hilfe suchte er nach dem neuen Seeweg?

3. Wovon war Christoph Kolumbus überzeugt?

4. Wer rüstete eine Expedition für Kolumbus aus?

5. Wie viele Schiffe hatte er?

6. Wie stark wat seine Seemannschaft?

7. Welche Festländer entdeckte Christoph Kolumbus?

8. Stimmten die von Christoph Kolumbus gefundenen Ländern mit dem von Marco Polo beschriebenen Indien überein?

9. Wusste Christoph Kolumbus, dass er einen neuen Kontinent entdeckt hatte?

10. Was für ein Kontinent war es?

 

Wortschatz zum Text С

Substantive

 

der Landarzt ("-e) сельский врач



der Bergbau горное дело

das Vorhandensein наличие

der Milzbrand сибирская язва

die Viehherde (-n) стадо

die Wundinfektion (-en) раневая инфекция

das Operationsbesteck (-e) операционный набор инструментов

das Kaiserliche Gesundheitsamt императорский отдел здравоохранения

der Regierungsrat ("-e) правительственный советник

der Höhepunkt (-e) вершина, кульминация

die Laufbahn карьера

die Erreger (=) возбудитель болезни

die Voraussetzung (-en) условие

der Ruhm слава

die Reinhaltung санитария, поддержание чистоты

Verben

gelingen (a,u) удаваться

beweisen(ie,ie) доказывать

wüten свирепствовать

bekämpfen бороться

betreiben(ie,ie) заниматься чем-либо

färben окрашивать

durchführen проводить

nachweisen(ie,ie) здесь: показать, доказать (наличие)

schaffen создавать (здесь: условия)

Sonstige Redeteile und Wendungen

anschließend затем

zivil гражданский

auf den Grund gehen G. вникнуть в суть дела, основательно исследовать что-либо

fähig способный

geglückt sein быть удачным

sichtbar видимый

keimfrei стерильный

unerklärlich необъяснимый

kaum zu behandelnde Infektionskrankheiten инфекционные болезни, с трудом поддающиеся лечению

den Grundstein legen zu D. заложить основы чего-либо

auβerordentlich исключительный, экстраординарный

Text С

Robert Koch — Kämpfer gegen

Bazillen und Bakterien

Was vielen Wissenschaftlern und Medizinern mit all ihren Instituten und Laboren nicht gelang, fand ein kleiner armer Landarzt aus Posen — Robert Koch. Er wurde am 11. Dezember 1843 in Clausthal im Harz als das dritte von 13 Kindern geboren. Sein Vater war im Bergbau beschäftigt. Robert Koch machte das Abitur und studierte anschließend zuerst Mathematik, dann Medizin in Göttingen. 1866 wurde er Assistenzarzt in Hamburg. Einen großen Einfluss hatten auf ihn die Werke des großen französischen Gelehrten Pasteur, der das Vorhandensein von Bakterien bewiesen hatte. Damals starben viele Menschen an Cholera. 1870 ging er als ziviler Kriegsarzt an die Front. Anschließend wurde er Arzt in der Nähe von Posen.

Zu dieser Zeit wütete der Milzbrand unter den Viehherden in ganz Europa, und viele Tiere starben daran. Dieser Krankheit wollte Robert Koch auf den Grund gehen. Er sparte viel Geld für ein Mikroskop und untersuchte damit gestorbene Tiere. Dabei fand er Millionen von Milzbrandbazillen. Auch nach jahrelanger Ruhe waren die Sporen dieses Bazillus fähig, neue Milzbrandbazillen zu entwickeln. 1876 veröffentlichte Robert Koch seine Forschungsergebnisse an der Universität in Breslau. Weil man nun wusste, was diese Bazillen zum Leben nötig hatten, war man fähig, sie erfolgreich zu bekämpfen. Die größte Entdeckung auf dem Gebiet der Bakterien war geglückt. Seine Erfolge führten Robert Koch dazu, weitere Forschungen im Bereich der Wundinfektionen zu betreiben. Oft starben Menschen, wenn sie operiert wurden. Es gelang Koch, die verschiedenen Bakterien mit unterschiedlichen Farben zu färben, damit sie überhaupt sichtbar wurden. Dadurch entdeckte er, dass das Operationsbesteck oft nicht keimfrei war und so Menschen bei der Operation mit Bakterien in Berührung kamen.



Als Regierungsrat am Kaiserlichen Gesundheitsamt hatte Robert Koch die Möglichkeit, zusammen mit vielen Assistenten weitere Untersuchungen durchzuführen. Dabei gelang es ihm, 1882 den Tuberkelbazillus nachzuweisen. Dies war der Höhepunkt seiner wissenschaftlichen Laufbahn. Auch die Erreger von Diphtherie und Typhus wurden von seinen Assistenten erforscht. Expeditionen führten ihn durch die ganze Welt. In Indien fand er den Cholerabazillus und bekämpfte ihn durch die Reinhaltung des Trinkwassers. Durch die Entdeckung der Lebensweise der Bakterien und seine Methoden ihrer Erforschung schaffte Koch die Voraussetzungen für die medizinische Wissenschaft, allen bis dahin unerklärlichen und kaum zu behandelnden Infektionskrankheiten wirksam zu begegnen. Er legte den Grundstein zur Volksgesundheit durch Hygiene und zur Desinfektion und Sterilisation in der Medizin.

1891 wurde Robert Koch Direktor des Instituts für Infektionskrankheiten, das für ihn errichtet worden war und später den Namen Robert-Koch-Institut erhielt. Sein Ruhm ging durch die ganze Welt. Im Jahre 1905 erhielt Robert Koch für seine außerordentlichen Entdeckungen den Nobelpreis. Ihm zu Ehren tragen viele wissenschaftliche Einrichtungen, Straßen und Plätze in Deutschland seinen Namen. Sein Denkmal befindet sich in Berlin.

ÜBUNGEN

Kombinieren Sie richtig.

Einen großen Einfluss hatten auf ihn die Werke des großen französischen Gelehrten Pasteur, und untersuchte damit gestorbene Tiere.
Zu dieser Zeit wütete der Milzbrand unter den Viehherden in ganz Europa, der das Vorhandensein von Bakterien bewiesen hatte.
Er sparte viel Geld für ein Mikroskop weitere Forschungen im Bereich der Wundinfektionen zu betreiben.
Auch nach jahrelanger Ruhe waren die Sporen dieses Bazillus fähig, zusammen mit vielen Assistenten weitere Untersuchungen durchzuführen.
Seine Erfolge führten Robert Koch dazu, neue Milzbrandbazillen zu entwickeln.
Als Regierungsrat am Kaiserlichen Gesundheitsamt hatte Robert Koch die Möglichkeit, und viele Tiere starben daran.

 

2. Übersetzen Sie jeweils beide Spalten der Tabelle ins Deutsche bzw. ins Russische.

1. Чьи труды оказали влияние на Р. Коха? 1. Einen großen Einfluss hatten auf ihn die Werke des großen französischen Gelehrten Pasteur.
2. От какой болезни умирали люди в 19 веке? 2. Damals starben viele Menschen an Cholera.
3. Какая болезнь свирепствовала в стадах животных в Европе в то время? 3. Zu dieser Zeit wütete der Milzbrand unter den Viehherden in ganz Europa, und viele Tiere starben daran.
4. Что обнаружил Кох при исследовании погибших животных? 4. Er fand Millionen von Milzbrandbazillen.
5. В какой еще области Р.Кох проводил свои исследования? 5. Er betrieb weitere Forschungen im Bereich der Wundinfektionen.
6. Зачем Кох окрашивал разные бактерии в разные цвета? 6. Sie wurden sichtbar.
7. Почему многие люди умирали во время операций? 7. Das Operationsbesteck war oft nicht keimfrei und so kamen Menschen bei der Operation mit Bakterien in Berührung.
8. Существование каких бацилл удалось доказать Р.Коху? 8. Es gelang ihm, 1882 den Tuberkelbazillus nachzuweisen.
9. Возбудители каких болезней были еще исследованы? 9. Auch die Erreger von Diphtherie und Typhus wurden von seinen Assistenten erforscht.
10. В каком году Р. Кох получил Нобелевскую премию? 10. Im Jahre 1905 erhielt Robert Koch für seine außerordentlichen Entdeckungen den Nobelpreis.





Кормораздатчик мобильный электрифицированный: схема и процесс работы устройства...

Папиллярные узоры пальцев рук - маркер спортивных способностей: дерматоглифические признаки формируются на 3-5 месяце беременности, не изменяются в течение жизни...

Общие условия выбора системы дренажа: Система дренажа выбирается в зависимости от характера защищаемого...

Опора деревянной одностоечной и способы укрепление угловых опор: Опоры ВЛ - конструкции, предназначен­ные для поддерживания проводов на необходимой высоте над землей, водой...





© cyberpedia.su 2017-2020 - Не является автором материалов. Исключительное право сохранено за автором текста.
Если вы не хотите, чтобы данный материал был у нас на сайте, перейдите по ссылке: Нарушение авторских прав

0.011 с.